Ausbildung

Mach dich schlau über die Ausbildungsmöglichkeiten im Tourismus!

Ausbildung

Mach dich schlau über die Ausbildungsmöglichkeiten im Tourismus!

Ausbildungsunternehmen

Ohne Tourismuskaufleute könnten nicht über 53 Millionen Deutsche jedes Jahr in den Urlaub oder auf Geschäftsreise fahren. Diese speziell ausgebildeten Fachkräfte sind in ganz verschiedenen Bereichen der Tourismusbranche tätig - das ist spannend!

Einen Ausbildungsplatz zum / zur Tourismuskaufmann / -kauffrau findest du in unserer Stellenbörse oder bei

  • Reisebüros
  • Geschäfts-Reisebüros
  • Online-Reisebüros
  • Reiseveranstaltern

Reisebüros - deine Leidenschaft ist der Umgang mit Kunden

Du bist ein kommunikativer Mensch und möchtest deine Leidenschaft für fremde Kulturen und Länder teilen? Dann bist du in einem Reisebüro mit persönlichem Kundenkontakt genau richtig.

Über 90 Prozent der organisierten Reisen (z.B. Pauschalreisen) werden in einem Reisebüro mit persönlicher Beratung gebucht. Weißt du warum?

Der Kunde ist zwar mittlerweile durch das Internet sehr gut informiert, aber beim Urlaub - der schönsten Zeit im Jahr - soll nichts schief gehen. Insbesondere wenn die Reisen ein bisschen komplizierter sind, so wie etwa Kreuzfahrten oder eine Fernreise mit individuellem Programm.

Die wenigsten Urlauber wollen durch zahlreiche Websites klicken, um dann die Entscheidung eigenständig zu treffen. Dein Job ist es, Kunden über die Vor- und Nachteile zu beraten und ihnen das bestmögliche Angebot zu buchen.

Für deine Recherche nutzt du

  • spezielle Computer-Reservierungssysteme,
  • das Internet und
  • die Infos von Reiseveranstaltern, Fluggesellschaften und Hotels.

Für den Kundenkontakt vor und nach der Reise entwickelst du Marketingaktivitäten für dein Büro. Das könnten beispielsweise sein

  • Schreiben und Versenden von Newslettern
  • Pflege der Reisebüro-Website
  • Organisation von Events; z.B. neue Reiseangebote mit Veranstaltern präsentieren
  • Messeauftritte etwa auf Jahrmärkten in deinem Ort planen.

Bei all diesen Aufgaben achtest du natürlich darauf, dass du wirtschaftlich arbeitest. Dein Ziel ist, mit der Vermittlung von Reisen Geld zu verdienen. Daher behältst du den Überblick, welche deiner Aktivitäten für das Reisebüro positiv und welche Aufgaben eher unrentabel sind.

All deine Aufgaben stimmst du natürlich mit deinem Vorgesetzen und Kollegen ab. Ihr seid ein Team und unterstützt Euch gegenseitig.

Geschäfts-Reisebüros suchen Business Travel Profis

Am Bahnhof und am Flughafen triffst du viele Menschen, die beruflich unterwegs sind. Manche müssen nur innerhalb von Deutschland für einen oder mehrere Tage verreisen. Jedoch gibt es auch viele Menschen, die beruflich um die ganze Welt reisen. Darauf haben sich einige Geschäfts-Reisebüros spezialisiert, für die auch oftmals die englische Bezeichnung "Travel Management Companies (TMC)" benutzt wird.

Diese Unternehmen haben in der Regel kein Ladenlokal wie ein "normales" Reisebüro. Der Kontakt mit dem Kunden läuft in der Regel per E-Mail, speziellen Computer-Systemen oder per Telefon.

Tourismuskaufleute können sich in ihrer Ausbildung auf das Segment Business Travel spezialisieren.

Online-Buchungsplattformen sind auch Reisebüros

Die virtuelle Welt ist dein Zuhause und dennoch hast du Interesse an fremden Kulturen und Ländern? Dann bist du bei einem Online-Reisebüro genau richtig. In Deutschland gibt es ca. 30 Online-Reisebüros, die sich etabliert haben und Pauschalreisen, Einzelleistungen wie Flug- und Bahntickets, Hotelreservierungen oder Mietwagenbuchungen bearbeiten und Reiseversicherungen vermitteln.

Der Kunde bucht seine Reise entweder selber an einem Computer oder über das Callcenter. Jedoch hat der Kunde oftmals noch Nachfragen vor oder nach der Buchung und diese werden von Tourismuskaufleuten bearbeitet.

Zum großen Teil suchen Online-Reisebüros IT-Spezialisten. Der reibungslose Ablauf der Technik ist von enormer Wichtigkeit, ansonsten wird der Kunde auf einem anderen Portal seine Reise buchen.

Um in den Suchmaschinen ganz oben in der Liste zu erscheinen, investieren Online-Reisebüros viel in das sogenannte Suchmaschinen-Marketing.

Reiseveranstalter gestalten die Urlaubsreisen

Pauschal- oder Bausteinreisen, gern auch einfach Veranstalterreise genannt, werden von Reiseveranstaltern zusammengestellt. In Deutschland gibt es rund 2.500 verschiedene Reiseveranstalter. Von großen bekannten Unternehmen bis hin zu kleinen Spezialreiseveranstaltern ist darunter alles vertreten.

Um eine Pauschalreise zu verkaufen, müssen zunächst Hotelunterkünfte und Flugkapazitäten eingekauft werden, um diese zu einem Paket zu bündeln. Dabei werden aktuelle Trends und Zielgruppen beachtet. Reiseveranstalter versuchen immer wieder neue Produkte auf den Markt zu bringen.

Zu der Tätigkeit von Veranstaltern gehört die Produktion von Katalogen, die Pflege des Internet-Auftritts, Newsletter und die Zusammenarbeit mit Reisebüros.

Deine Voraussetzung für eine Ausbildung im Tourismus

Für eine duale Ausbildung gibt es keine gesetzlich geregelten Zugangsvoraussetzungen. Die konkrete betriebliche Einstellungspraxis und die Einstellungsbedingungen sind daher je nach touristischem Ausbildungsbetrieb und Ausbildungsberuf unterschiedlich.

Deine beruflichen Chancen erhöhen sich, wenn du die Fachhochschul- bzw. Hochschulreife vorweisen kannst. Insbesondere Reisebüros stellen aber auch gerne Auszubildende mit einem mittleren Schulabschluss ein.

Günstig wirken sich bei einer Bewerbung im Tourismus aus, wenn du
 

  • Interesse an der Touristikbranche,
  • Interesse an fremden Ländern und Kulturen,
  • mathematisches Verständnis,
  • Spaß im Umgang mit IT-Systemen und dem Internet,
  • Fähigkeit zum Planen und Organisieren,
  • ausgeprägtes sprachliches Ausdrucksvermögen
  • sehr gute Umgangsformen,
  • Verantwortungsgefühl hast und
  • aufgeschlossen bist.

Des Weiteren solltest du gern im Team arbeiten, belastbar sein und Lust auf Weiterbildungen im Tourismus haben.